NYC – Cruising up town

Von Stefan | Unter Allgemein | Ein Kommentar  | 4066 Hits.
TOP del.icio.us digg

4067 mal gelesen

Heute reicht’s nur noch für einen kurzen Beitrag zum Blog, denn meine (Stefans) Blasen an den Füßen wollen versorgt werden (und ihr wollt gar nicht wissen, wie viele es sind…).
Heute sind wir durch die halbe Stadt, vorbei am Theater von „A Chorus Line“ (ja, wir haben Karten!), zu einem geschlossenen Museum zu fahren (Metropolitan Art), was aber nicht so schlimm war, da es in NY einfach Spaß macht, in der Stadt unterwegs zu sein, sich mal fünf Minuten irgendwo hinzusetzen und den Leuten zuzusehen: UPS-Lieferantin mit einsatzbereiter Angel mitten in der Stadt, weitab von jedem Wasser. Ein (bis auf Unterhose, Cowboyhut und -stiefel) nackter Cowboy mit Gitarre, der die Leute warnt: Watch out, there are weirdos (=Spinner) around this place! Rollerblade-Kurierfahrer mit Fracht auf dem Sackkarren und Taschenlampe als Beleuchtung, mitten in der Nacht auf einer vierspurigen Straße.
Den Rückweg (106 Straßen) haben wir dann per Bus gemacht, einmal die Fifth Avenue runter, zu den Booten, die ab fünf Uhr nachmittags eben nicht mehr nach Ellis Island fahren. Also hoch zur Grand Central Station und dem Chrysler-Building, beides Schmuckstücke des amerikanischen Jugendstils, des Art Deco. Nach dem Abendessen… kurzer Exkurs: Was hier wirklich nervt: Wir werden dauernd von 16jährigen Hispano-Burgerbratermädels angeschaut, als hätte man uns frisch vom Baum geschüttelt, weil wir ihren Harlemer Hinterwäldler-Dialekt nicht verstehen! Also ehrlich, wir können wohl besser Englisch als die! Zumindest das echte Englisch! (Wobei Maxine, unsere Engländerin, mal ernsthaft gefragt wurde, welche Sprache man eigentlich in England spricht, kein Scherz!) Und wir haben den Speck-Käse-Ei-Bagel ohne Ei trotzdem bekommen!
Also gut, nach dem Abendessen haben wir noch was gaaanz wichtiges nachgeholt und den neuen Harry Potter angeschaut.

So, und jetzt ist’s gut für heute, war eh wieder ein langer Beitrag (aber Blog schreiben macht Spaß!), liebe Grüße,

Anke & Stefan

One Comment

  1. Comment by Tom:

    Zum Thema „Welche Sprache spricht man in England?“ *gg*. Americans are not stupid….. 🙂 http://www.youtube.com/watch?v=fJuNgBkloFE

Trackbacks / Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen (blockiert Spam) - Ziffern eingeben! Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.