Handy-Kaufberatung

Immer wieder dieselbe Frage: Handy kaputt / zu langsam / nervt / gefällt mir nicht mehr / … – was soll ich kaufen?

Um sich einen Überblick zu verschaffen, liste ich drei wichtige Vergleichsseiten im Netz auf. Man sollte jedoch immer beachten, dass es nicht ohne Grund so viele verschiedene Modelle am Markt gibt. Neben den sündhaft teuren Flaggschiffen (derzeit das Samsung Galaxy S8) werden auch gerne leicht abgespeckte Modelle (derzeit das Galaxy A5 Version 2017) angeboten, die manchmal nur die Hälfte kosten.

Zudem sollte man sich im Wald der Features die wichtigen Dinge herauspicken, wie z. B.: Continue reading „Handy-Kaufberatung“

Daten und Festplatten sicher löschen

(C) WikimediaSie verkaufen Ihren Laptop? Sie verschenken den alten PC oder bringen ihn zum Wertstoffhof? Sie geben einen USB-Stick weiter? Löschen Sie vorher alle Daten vom Gerät, das rät Ihnen nicht nur das Bundesamt für Sicherheit in der IT.

Ein sehr komfortables Werkzeug dafür ist der Secure Eraser; mit diesem Tool kann man gut einzelne Festplatten, Partitionen oder Dateien löschen. Man sollte aber ordentlich Zeit dafür einplanen; das Löschen einer 500 GB-Platte am USB3-Port mit deutschem Sicherheitsstandard dauert ca. 15 Stunden, denn jedes Bit auf der Platte wird siebenmal überschrieben. Selbst der Schnelldurchlauf mit einmaligem Überschreiben dauert gute vier Stunden (jetzt bitte nicht nachrechnen, ich gebe hier nur wieder, was das Programm ankündigt!).

Continue reading „Daten und Festplatten sicher löschen“

Viren bekämpfen

Trojanische Pferde bereiten Kopfschmerzen seit 3300 Jahren 😉    (Quelle: Wikipedia)

Der Rechner ist von Viren befallen? Am besten sofort ausschalten, im Zweifelsfall einfach Stecker raus. Auf einem sicheren Rechner die Avira-Rettungs-CD herunterladen, brennen und den PC mit dieser CD starten:

http://www.avira.com/de/download/product/avira-rescue-system

Continue reading „Viren bekämpfen“

Diverses

Manche IT-Tips sind Einzeiler, da lohnt sich kein ganzer Artikel. Künftig werden solche Tips in diesem Artikel und seinen Kommentaren gesammelt. Viel Spaß beim Stöbern!

Sichere Kennwörter erstellen

keys-with-ringKennwörter sollen sicher sein, na klar. Aber wem fällt schon spontan ein wirklich sicheres Passwort ein? Dafür gibt es ja im Internet genügend Passwort-Generatoren. Den Anbieter sollte man aber gewissenhaft auswählen; nicht, dass hinterrücks von Hackern schon ein neues Pass-Wörterbuch angelegt wird. Zu empfehlen ist hier der Generator von Norton.

Für WPA2-Kennwörter sehr praktisch ist der „Really Effective“ Generator, da man die zu verwendenden Zeichen gut selektieren kann.

Fabrikneuen Windows 8-Rechner einrichten

Die ersten Geräte mit Windows 8 stehen im Laden, und das Upgrade von XP, Vista oder 7 kostet bis Ende Januar 2013 läppische 30 Euro – da möchte man doch gleich loslegen. Doch wie üblich ist die Standard-Installation etwas unsicher, wie schon hier ausführlich für Win 7 beschrieben. Für Windows 8 gilt diese Anleitung sinngemäß immer noch, muss aber etwas ergänzt werden:

  • Nach der Grundinstallation (bzw. nach dem ersten Einschalten des vorinstallierten Geräts und der Auswahl von Land, Sprache und Tastaturlayout) wählt man ein Farbschema aus (das später auch unter Einstellungen – PC-Einstellungen – Anpassen – Startseite wieder verändert werden kann) und vergibt einen eindeutigen Rechnernamen. Anschließend kann man entweder die Express-Einstellungen wählen oder mit „Anpassen“ in vier Schritten alle Optionen manuell prüfen. Auch diese können unter Einstellungen… später geändert werden.
  • Auf dem Bildschirm „Am PC anmelden“ legt man – wie auch in früheren Windows-Versionen – nach der Installation des Betriebssystems zuerst ein Konto für die Einrichtung des PCs an, das später wieder gelöscht werden kann. Wichtig: Auf „Ohne Microsoft-Konto anmelden“ klicken und im folgenden Bildschirm „Lokales Konto“ wählen! Als Benutzername „Einrichtung“, „dummy“ o. ä. eingeben und „Fertig stellen“ klicken. Nun erfolgt die erste Anmeldung, die etwas dauern kann. Continue reading „Fabrikneuen Windows 8-Rechner einrichten“

Virenscanner: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Ein Virenscanner gehört zur Grundausstattung jedes PCs dazu – aber funktioniert er auch wirklich? Um zu prüfen, ob der Scanner aktiv ist, kann man sich den – selbstverständlich völlig harmlosen – EICAR-Testvirus herunterladen. Der Scanner sollte sofort nach Ende des Downloads aktiv werden.

An dieser Stelle sollte darauf hingewiesen werden, dass der Code für den Virus schon recht alt und deshalb in jeder Antivirendatenbank enthalten ist. Mit EICAR kann man also nicht prüfen, ob das essentiell wichtige tägliche Update der Virenscannerdatenbank funktioniert – hier muss man den Programmen vertrauen.

Continue reading „Virenscanner: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“

Daten sichern für den ganzen Haushalt

Auf unseren Festplatten liegen die Ergebnisse jahrelanger Arbeit und die Erinnerungen an die schönsten Momente im Leben. Wie schlimm wäre es für Sie, wenn Ihre Festplatte plötzlich weg wäre? Wo wären Ihre Hochzeitsfotos? Die Videos mit den ersten Schritten Ihrer Kinder? Nicht auszudenken, wenn das alles fort wäre, oder? Und trotzdem bekomme ich sehr oft Hilferufe zu hören. In manchen Fällen kann ich dann verloren geglaubte Daten retten (wenn es nur am defekten Betriebssystem liegt), wenn die Festplatte aber beschädigt wurde, ist Ende.

Sind Ihre Daten gesichert? Läuft Ihr Backup automatisch? Ist es physisch vom zu sichernden Rechner getrennt? Ist es gegen physische Schäden geschützt? Wenn Sie diese Fragen mit „nein“ oder „weiß nicht“ beantworten, müssen Sie handeln – am besten sofort! Continue reading „Daten sichern für den ganzen Haushalt“

Qual der Wahl – das neue Net/Notebook

Wer ein neues Net- oder Notebook kaufen möchte, steht immer vor einer verwirrend großen Auswahl an Geräten. Die folgende Checkliste könnte hier etwas Licht ins Dunkel bringen:

  1. Einsatzzweck: Soll das Gerät vor allem an einem Ort betrieben und nur ab und zu mitgenommen werden, also ein Ersatz für einen normalen Rechner sein? Dann ist ein Rechner mit 15, 17 oder mehr Zoll Bildschirmgröße gerade recht.
    Soll er dagegen oft mitgenommen werden oder im Wohnzimmerregal verschwinden können, sind Geräte mit 13 oder 11 Zoll die optimalen Kompromisse. Wenn das Gerät kleiner als 11 Zoll ist, passt meist keine regulär große Tastatur hinein, und man vertippt sich oft.
    Continue reading „Qual der Wahl – das neue Net/Notebook“