Daten aus der ‚Adoptable Storage‘ von Android-Geräten retten

Seit Android 6 gibt es die Möglichkeit, Speicherkarten auf zwei verschiedene Weisen zu nutzen: Als „Portable Storage“, also wie eine zweite Festplatte, oder als „Adoptable Storage“, wie eine Erweiterung des fest eingebauten Speichers.

Die „Portable Storage“ hat den Vorteil, dass die SD-Karte jederzeit entnommen und im Computer ausgelesen werden kann; auch kann sie einfach in ein neues Handy gesteckt und sofort weiterbenutzt werden. Sollte das Handy beschädigt werden, können die Daten der Karte noch einfach gerettet werden. Zudem kann man – abhängig von der Android-Version und dem Gerät – einige Apps auf die SD-Karte verschieben.

Die „Adoptable Storage“ verhält sich dagegen nicht wie eine zweite „Festplatte“, sondern wie schon erwähnt als Erweiterung des eingebauten Speichers. Um eine SD-Karte so zu verwenden, muss sie immer im Gerät formatiert werden. Das hat einen Grund: Die Karte wird dabei verschlüsselt, und zwar ohne Rückfrage beim Benutzer. Die Vorteile dieser Technik sind, dass man nun mehr Speicherplatz für Apps hat, die ihn dringend brauchen und auch nicht verschoben werden können – zum Beispiel Microsoft Teams, Whatsapp und viele andere. Der Nachteil liegt aber auf der Hand: Die Karte kann nicht mehr von einem Windows-Rechner ausgelesen werden. Sollte das Handy defekt sein oder ein Werks-Reset ausgeführt werden, könnten alle Daten auf der Karte für immer verloren sein. Zudem weiß man meist nicht, ob die Dateien nun im internen Speicher des Telefons oder auf der SD-Karte landen. Mehr zu dem Thema hier.

Continue reading „Daten aus der ‚Adoptable Storage‘ von Android-Geräten retten“

Neues Betriebssystem für Samsung S5 Mini: Lineage OS 16.0

Ein altes Samsung Galaxy S5 Mini (SM-G800F) mit der Werks-Software Android 6.0.1 soll auf das unabhängige Android-Betriebssystem Lineage 16.0 upgegradet werden. Das Telefon habe ich auf Werkseinstellungen zurückgesetzt – dies ist aber nicht nötig. Ich habe mit einem Windows 10-Rechner gearbeitet.

Ich bin kein Experte für diese Operationen; hier also eine ausführliche Anleitung für Neulinge (wie mich). Warnhinweis: Die Anleitung bezieht sich ausschließlich auf das oben genannte Gerät! Wenn irgendetwas schief gehen sollte, könnte das Telefon irreparabel beschädigt sein – dafür übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ebenso weiß ich nicht, welche Funktionen des Telefons von diesem Betriebssystem unterstützt werden oder nicht! Ihr handelt auf eigene Gefahr!

Meine Informationen basieren teils auf folgender Anleitung: https://forum.xda-developers.com/t/rom-9-0-unofficial-g800f-m-y-crdroid-5-12-p-2021-03-14.3880298/ Continue reading „Neues Betriebssystem für Samsung S5 Mini: Lineage OS 16.0“

Neues Betriebssystem für das Samsung Galaxy Tab 2 10.1 [GT-P5100 bzw. GT-P5110]

Warnhinweis: Die Anleitung bezieht sich ausschließlich auf das oben genannte Gerät! Wenn irgendetwas schief gehen sollte, könnte das Telefon irreparabel beschädigt sein – dafür übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ebenso weiß ich nicht, welche Funktionen des Telefons von diesem Betriebssystem unterstützt werden oder nicht! Ihr handelt auf eigene Gefahr!

Vorbemerkung: Das Galaxy Tab 2 gibt es in einer 10.1″-Version mit SIM-Karte (Gerätebezeichnung GT-P5100) und ohne SIM-Karte (Gerätebezeichnung GT-P5110) – es muss natürlich das jeweils richtige ROM verwendet werden. Ob das Gerät einen SIM-Karteneinschub hat, sieht man schon am Gehäuse. Die ROMs passen aber auch für die 7-Zoll-Varianten; entsprechende Downloads: Continue reading „Neues Betriebssystem für das Samsung Galaxy Tab 2 10.1 [GT-P5100 bzw. GT-P5110]“

Smartphone-Display selbst reparieren?

Das habe ich versucht, als das Galaxy S5 meines Schwiegervaters nur noch einen schwarzen Bildschirm anzeigte. Das Ersatzteil von Ebay kostete gerade mal 56 Euro, ein fairer Preis, wenn’s klappt.

Das alte Display wird nach Anleitung aus Youtube entfernt – in der Regel mit einem Fön oder Wärmekissen den Kleber erhitzen und dann mit einer Spielkarte (ja, einer ganz normalen Spielkarte!) das Glas und das Display vom Rest des Geräts lösen. Hier sollte man aber besser mehrere Filmchen anschauen – der Mittelknopf des S5 hat ja eine Fingerabdruckfunktion, und nur wenige Videos zeigen, wo man das entsprechende Flachbandkabel lösen muss.

Das Ersatzteil kam prompt. Das muss nun zunächst getestet werden, denn sollte es defekt sein, darf es nur unverklebt zurückgeschickt werden. Warum, lerne ich später, auf die harte Tour.

Continue reading „Smartphone-Display selbst reparieren?“

Reisekarten in Google My Maps erstellen und für OSMAnd exportieren

Wer gerne individuell reist, sollte einmal einen Blick auf Google My Maps werfen – dort kann man sich Karten mit vielen individuellen Markierungen und Routen erstellen, abspeichern und gemeinsam bearbeiten. Eine im Funktionsumfang recht abgespeckte Android-App gibt es auch dazu, aber am großen Bildschirm macht die Sache mehr Spaß.

Und wenn die Karte fertig ist, möchte ich sie auf Reisen dann mit der Navi-App OSMAnd auf dem Smartphone oder Tablet nutzen können. Das geht mit Hilfe des kostenlosen Tools GPS Babel, das natürlich erst einmal heruntergeladen und installiert werden muss.

Continue reading „Reisekarten in Google My Maps erstellen und für OSMAnd exportieren“

Handy-Kaufberatung

Immer wieder dieselbe Frage: Handy kaputt / zu langsam / nervt / gefällt mir nicht mehr / … – was soll ich kaufen?

Um sich einen Überblick zu verschaffen, liste ich drei wichtige Vergleichsseiten im Netz auf. Man sollte jedoch immer beachten, dass es nicht ohne Grund so viele verschiedene Modelle am Markt gibt. Neben den sündhaft teuren Flaggschiffen (derzeit das Samsung Galaxy S8) werden auch gerne leicht abgespeckte Modelle (derzeit das Galaxy A5 Version 2017) angeboten, die manchmal nur die Hälfte kosten.

Zudem sollte man sich im Wald der Features die wichtigen Dinge herauspicken, wie z. B.: Continue reading „Handy-Kaufberatung“

Kamerafehler am S5 Mini

Das Samsung S5 mini produziert einen eigenartigen Fehler: Startet man die Kamera (egal ob über die Samsung-eigene App oder z. B. WhatsApp), erscheint lediglich die Meldung „Kamerafehler“. Ein Neustart des Telefons und selbst das Löschen der App-Daten hilft nicht weiter.

Die Lösung ist so einfach wie verblüffend: Einfach das Handy ausschalten und den Akku sowie die SD- und SIM-Karte kurz entfernen, das Gerät wieder zusammensetzen und einschalten. Siehe da, die Kamera läuft!

Panik: Wo ist mein Handy?

Hat man das Handy (oder die ganze Handtasche, oder das Auto mit dem Handy an Bord…) versehentlich irgendwo vergessen, kann man es über den Android Gerätemanager orten. Sollte es gestohlen worden sein oder liegt es an einem öffentlichen Ort, kann man das Telefon mit dem Gerätemanager aus der Ferne sperren oder löschen. Voraussetzung ist jedoch,

  • dass der Ortungsdienst aktiviert wurde,
  • dass das Handy eine Internetverbindung über WLAN oder mobile Daten hat,
  • und außerdem muss der Akku noch ein wenig Saft haben. Also nicht lange trödeln!
  • Zudem benötigt man die Login-Daten für das Google-Konto, unter welchem das Handy registriert ist.

Continue reading „Panik: Wo ist mein Handy?“

Neues Handy? Das sollte man bei der Installation beachten!

Handy mit defektem Display: Daten retten

Meiner Frau rutscht auf der Treppe das Handy aus der Tasche, und selbst die sonst hervorragende Schutzhülle kann nicht verhindern, dass das Display tot ist. Das Gerät funktioniert ansonsten aber noch, es gibt Töne von sich und lässt sich per USB am Rechner betrachten. Was tun? Eine Displayreparatur kostet ca. 140 Euro, das rentiert sich bei dem in die Jahre gekommenen Gerät nicht mehr. Also soll ein neues her. Doch wie rettet man die Daten?
Continue reading „Handy mit defektem Display: Daten retten“

Android im Auto – was taugt das Navgear DSR-N 370?

Ein Autoradio mit Android-Betriebssystem? Klingt cool: Google Maps und OSMAnd, sogar ein iPod-Anschluss für den Fahrer, und für die Beifahrer Filme, Musik, Spiele et cetera – und das noch zu einem Preis um die 380 Euro. Ist das Navgear DSR-N 370 von Pearl ein Schnäppchen? Kurz gesagt nein, aber am Ende des Artikels kann ich mit Alternativen aufwarten.

Auch wenn die Einrichtung eines Android-Gerätes allgemein recht flott geht, dauert der Download und die Installation von Apps schon eine Weile. Gerade Offline-Navikarten mit mehreren GB machen einen längeren Aufenthalt im vor dem Haus geparkten Auto (denn dort gibt’s WLAN) notwendig. Zumindest für OSMAnd gibt es die Möglichkeit, eine sehr kleine Landkarte herunterzuladen, um die Ordnerstruktur auf der externen SD-Karte anzulegen, und dann die Daten von einem anderen Gerät, z. B. dem Handy, zu kopieren.

Continue reading „Android im Auto – was taugt das Navgear DSR-N 370?“

Die richtige Powerbank für iPod und co

Amazon Basics Powerbank, (C) Amazon

Powerbanks, oder externe Akkus, sind sehr praktisch, wenn man Smartphones, Tablets oder MP3-Player längere Zeit unterwegs verwenden möchte, ohne sie aufladen zu können – z. B. im Flugzeug, auf Busreisen etc.

Um meinen „Gerätepark“ mit Strom beschicken zu können, suche ich also eine zuverlässige und kräftige Powerbank mit mindestens 10.000 Milliamperestunden Kapazität. Erste Wahl für die meisten Amazon-Kunden sind die Produkte der Firma Anker, die aber angibt, gerade mein iPod Classic und der iPod Nano meiner Frau seien inkompatibel. Ein Grund dafür ist nicht einfach zu ergoogeln, aber soweit ich sehe, kann das zwei Ursachen haben; erstens könnte der angeforderte Ladestrom zu gering sein: Continue reading „Die richtige Powerbank für iPod und co“