Kostenloses Offline-Navi für Android: „Osmand“

Von Stefan | Unter Android, IT, Top Ten | Kommentar dazu?  | 8938 Hits.
TOP del.icio.us digg

8939 mal gelesen

Navigieren mit dem Smartphone oder Tablet ist eine tolle Sache – schade nur, dass man entweder eine (im Ausland sehr teure) Datenverbindung für Google Maps oder eine teure Offline-Navi-App braucht – oder etwa nicht?

Es gibt mehrere kostenlose Apps, die Open Streetmaps-Karten für Android-Apps offline nutzen kann, und OSMAnd ist (meines Erachtens) die beste von allen, da sie auch „exotische“ Länder wie Zypern, die Türkei oder Bulgarien abdeckt.

Natürlich hängt die Qalität der Routenführung zu 99% von der Aktualität und Vollständigkeit des Kartenmaterials ab. Hierfür ist aber nicht Osmand, sondern das OSM-Projekt zuständig, an dem jedermann mitarbeiten kann. Empfehlenswert ist es auf jeden Fall, die Ziele, die besucht werden sollen, sowie natürlich auch den Ausgangspunkt (z. B. das Hotel oder den Flughafen) schon zuhause zu markieren, auch wenn die POI (=Points of Interest)-Datenbank z. B. für die touristisch erschlossenen Gebiete der Türkei beinahe lückenlos sind und spontane Ausflüge zum Kinderspiel machen.

Sehr angenehm ist, dass die Karten bei dünn besiedelten Ländern wie der Türkei oder Bulgarien angenehm klein sind (25-100 MB) und so auch im Hotel-WLAN in kurzer Zeit heruntergeladen sind. Dicht besiedelte Länder wie Deutschland dagegen sind auf Bundesländer aufgeteilt; Bayern liegt mit 250 MB an der Spitze der Dateigrößen.

In der kostenlosen Version erlaubt OSMAnd das Laden von 16 Landkarten oder Sprachmodulen (was für einen Urlaub völlig genügt); die Spenden-(=Voll)-Version OSMAnd+ kostet lächerliche € 2,99, hat keine Beschränkungen und bindet sogar Querverweise mt der Wikipedia ein.

Den Praxistest hat OSMAnd bei einer Tour rund um Belek und Antalya mit Bravour bestanden.

2014 musste ich mich auf Mallorca nur von den Sprachansagen zu einem Arzt lotsen lassen, auch diesen Test hat OSMand perfekt bestanden. Einziger Verbesserungsvorschlag wäre eine flexiblere Suche nach Orts- und Straßennamen. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, die Ziele vor der Abfahrt als Favoriten zu speichern. Wenn OSMand selbst die Adresse nicht genau bestimmen kann, orientiert man sich im Hotel-WLAN zunächst anhand von Google Maps.

P.S.: Kostenlosen Reiseführer dazu? Siehe hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen (blockiert Spam) - Ziffern eingeben! Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.