VU+ Duo – wenn nur noch die rote LED brennt…

Von Stefan | Unter Dreambox und Vu+, Hardware, Top Ten | 36 Kommentare  | 128560 Hits.
TOP del.icio.us digg

128561 mal gelesen

vuplusredledNachdem ich einen Festplattendefekt bei meiner Vu+ Duo vermuten musste, habe ich die HDD flugs ausgetauscht, ist ja keine große Sache. Doch nach dem Anschließen der Schock: Nur noch eine einsame, traurige rote LED ist zu sehen, ansonsten stellte sich die Box tot – keine Anzeige beim LAN, nichts über HDMI.

Ich war schon kurz davor, den Nachfolger (die Vu+ Solo²) zu bestellen, da fand ich doch noch einen spannenden Post in einem Forum: „…just replace C807 220uF 16v with a new one…„. C807 ist ein Kondensator, der direkt neben der Festplatte sitzt und nur ein paar Cent kostet. Den Tausch sollte ich also schon noch versuchen, bevor ich die drei Jahre alte Box auf den Müll werfe.

Mein guter alter Lötkolben hat aber seine besten Zeiten schon hinter sich, den Tausch wollte ich dann doch einem Fachmann überlassen. Also schnell zu Elektronikservice Augsburg gebracht, und obwohl Herr Haffner, der Besitzer, bis über beide Ohren in Arbeit steckte, fand er doch die Zeit, das Board anzuschauen. Eine erste Messung war zwar nicht besonders vielversprechend, aber nach kurzem Erhitzen des Kondensators mit Heißluft startete die Vu+ tatsächlich!

Also muss das kleine Bauteil getauscht werden. Das Mainboard konnte ich selbst innerhalb von 10 Minuten ausbauen, und das Löten war noch schneller erledigt. Wieder zusammenschrauben, und das schönste Wort des Tages erscheint auf dem Display: „Starting…“

Im Nachhinein denke ich, dass der Festplattentausch doch indirekt mit dem Ausfall zu tun hatte: Durch das Herunterfahren der Box, das Öffnen des Gehäuses und des Umbaus der Platte konnte das System so weit abkühlen, dass der Kondensator nicht mehr „anspringen“ wollte. Im Netz fand ich Berichte, dass die ähnlich fehlerhaften Boxen anderer Benutzer nach 5 – 10 Minuten wie von selbst wieder angesprungen und dann immer wieder ausgefallen waren. Mögliche Erklärung: Die Box startet nicht, aber die Festplatte dreht sich und erzeugt dabei Hitze. Der Kondensator erwärmt sich langsam und springt dann an; die Box startet, und der Lüfter kühlt das Gerät wieder so weit herunter, dass der Kondensator erneut ausfällt.

Da sag noch einmal jemand, Elektronik sei langweilig… Dr. House ist kalter Kaffee dagegen!

Tausend Dank an die fleißigen Forenposter, und vor allem an Herrn Haffner!


Update 09/2015: Die Box ist wieder defekt, wieder nur die rote LED. Ich ließ wieder den C807 austauschen, doch diesmal war der nicht das Problem – mein Elektronikfachmann hat ihn auch ausgemessen, er brachte noch 210uF, also innerhalb der Toleranz. Dann fand ich zwei deutlich größere Kondensatoren (C14 und C15, zwischen den hohen Kühlkörpern) auf der Netzteilplatine, deren „Köpfe“ nicht mehr flach, sondern leicht nach oben gewölbt waren – ein überdeutliches Anzeichen für einen Defekt – und die nach dem Wochenende nun auch getauscht werden sollen.

Mein Elektromann erklärte mir, dass das Frontpanel wohl mit einer anderen Spannung versorgt würde als einige Teile des Mainboards, also ein teilweiser Ausfall. Nebenbei riet er mir vom Selbstlöten ab; die Platine sei beidseitig beschichtet, eine Lötung muss also auch die Oberseite mit Lötzinn versorgen, um zu funktionieren. Generell recht heikel, man solle das besser Fachleuten überlassen. Da er pro Kondensator nur 5 Euro verlangt, ist das, denke ich, auch OK.

Für alle Bastler hier noch eine Aus- und Einbauanleitung für die Platinen:

Netzteilplatine (grau) ausbauen:
Festplatte und Mainboard können eingebaut bleiben!
Gerät stromlos machen und einige Minuten warten, um Stromschläge zu vermeiden. Ich versuche auch später, möglichst keine Teile auf dem mit „HOT“ bezeichneten Teil der Platine zu berühren – man weiß ja nie!
Alle Schrauben rund um den schwarzen Gehäusedeckel lösen; Deckel nach hinten abschieben und abnehmen.
Steckverbindung von der Festplatte und vom Mainboard trennen.
Steckverbindung vom Stromschalter kommend auf der Netzteilplatine trennen.
Kreuzschlitzschraube (Grobgewinde) an der Gehäuserückseite über dem Stromanschluss lösen
Vier Kreuzschlitzschrauben an den Ecken der Platine lösen (Feingewinde!)
Platine vorsichtig herausheben.

Mainboard (grün) und Frontpanel ausbauen:
Die Festplatte und das Netzgerät müssen hierfür nicht ausgebaut werden!
Gerät stromlos machen und einige Minuten warten, um Stromschläge zu vermeiden.
Alle Schrauben rund um den schwarzen Gehäusedeckel lösen; Deckel nach hinten abschieben und abnehmen.
Kreuzschlitzschrauben oben am Frontpanel lösen und Frontverkleidung ausklicken (flacher Schraubenzieher hilft!)
Zwei Schrauben des neunpoligen COM-Anschluss RS-232 lösen (geht auch mit einer flachen Zange).
Kreuzschlitzschrauben über HDMI, zwischen den Scartanschlüssen, über dem optischem Audioanschluss und zwischen den Cinch-Anschlüssen lösen; Die Schrauben zwischen den Scartanschlüssen und über dem optischen TOSLINK-Digitalaudioanschluss sind Grobgewinde, alle anderen Schrauben sind Feingewinde!
Mmuttern und Unterlegscheiben von den Sat-Anschlüssen lösen (Flachzange!)
Alle Kabel vom Mainboard abziehen (4 Stecker, 2 Flachbandkabel, diese einfach herausziehen, es gibt keine Verriegelung).
Drei Kreuzschlitzschrauben von kleiner Platine beim Smartkarteneinschub lösen und Platine abnehmen
5 Kreuzschlitzschrauben vom Mainboard und der Hilfsplatine beim CI-Schacht lösen
Die Mainboardplatine ist nun frei; Board nach vorne schieben und dann hinten anheben und herausheben. Das ist ein wenig hakelig, da der CI-Karteneinschub im Weg ist, mit ein bisschen Fummeln klappt das aber.

 

 

36 Comments

  1. Comment by grauerwolf:

    Vielen Dank fuer den goldrichtigen Hinweis!

  2. Comment by Horstmeyer:

    Super! Das hat mir meine Box gerettet, vielen Dank!

  3. Comment by Michael:

    Seeeehr guter Tipp. Läuft wieder! DANKE!

  4. Comment by Jürgen:

    Hat bei mir auf Anhieb geholfen! Abend gerettet! Tausend Dank

  5. Comment by Michael:

    Heute hat es meinen DUO+ auch gerissen. Plötzlich war das Bild weg (kein Signal oder Verbindung prüfen sagte der Samsung TV). Display am Duo+ zeigte aber noch den aktuellen Sender. Grüne LED am DUO+ blinkte bei Bedienung der FB aber DUO+ zeigte keine Reaktion. DUO+ ausgeschaltet. Nach dem Wiedereinschalten kam nur die rote LED – sonst nichts 🙁

    Dann den C807 ausgelötet und vermessen. Statt 220uF nur noch 50uF und unter dem Kondensator braune Ruß. 2 x 470uF / 16V parallel angelötet (=235uF) alles zusammengeschraubt und: ER GEHT WIEDER 🙂

    You made my day….

  6. Comment by VU + Duo:

    Hatte das selbe Problem.
    5€ beim freundlichen Fachmann und der Fehler war behoben.
    Platine hatte ich selber ausgebaut und mit genommen, auf dem Meßgerät war zu sehen das der C807 kaputt war. Neuen rein, zusammen gebaut und ohne Probleme hoch gefahren.

    Danke an den Tippgeber !!!!!

  7. Comment by Peter:

    Bei mir machte die Duo alles mögliche. Ging aus, bootete wieder ging wieder aus usw. Nach gründlichem Messen ergab sich das alle 200uF Elkos (die direkt am Netzteilstecker auf dem Mainboard verbaut waren) nicht mehr die originale Kapazität hatten. Alle rausgeschmissen und sieheda sie läuft wieder.

  8. Comment by Sonnenbaer:

    Hallo! Hatte genau das selbe Problem! Entweder der VU+ Du stürzte mit der Zeit immer öfter ab, oder er liess sich nicht mehr hochfahren, zeigte jedoch die rote LED an, die auch auf Tastendruck der FB reagierte, aber sonst tat sich nichts. Dann probierte ich, und liess den VU laufen, stellte ein anderes Gerät darunter und produzierte einen künstlichen „Wärmestau“. Und siehe da, der VU liess sich starten, aber wie gesagt, die Abstürze vermehrten sich trotzdem und wurden vom Intervall her immer kürzer. Auch ich öffnete den VU und baute den besagten Kondensator aus. Ein bissl Erfahrung sollte man jedoch schon haben, das ausbauen benötigt schon etwas feingefühl und vorallem sollte man sich merken, wo alle genau wieder eingestöpselt gehört, sollte aber von einem interessierten Laien machbar sein. Beim auslöten des Kondi, also da würde ich dann schon Fachleute ranlassen. Vorallem kann es bei einer Überhitzung den Kondi schmeissen oder auch andere Bauteile die vorher ok. waren. Kondi kostete bei Conrad 14.-€Cent. Insgesamt habe ich ca. 2 Stunden gewerkelt, da ich probleme mit dem dort eingesetzten Lötzinn hat den auszulöten. Keine Ahnung was die da für eines benutzen. GsD war nur der einen anscheinend defekt, obwohl ich optisch keinen Schaden erkennen konnte. Jetzt funzt der VU wieder, hoffe es bleibt so, langzeit wird sich natürlich noch zeigen. Bin jedenfalls dankbar, dass es Web darüber Hilfe gab, ansonst wäre nur einschicken vom VU gewesen, die Kosten möchte ich mir jetzt nicht ausmalen….. Also, rann, es ist wirklich nicht so schwer und ehrlich gesagt war ich ein bissl erstaunt, wie wenig in dem Gehäuse drinnen ist, bzw. wie viel Platz da noch wäre 😉

  9. Comment by Werner Mayer:

    Genial
    Danke für den Tip.
    hab einen defekten Kondensator im Netzteil ausfindig gemacht, das half aber noch nix.
    Erst der Tip mit C807 schaffte Abhilfe.
    Beide Kondensator waren am ende ihrer Lebensdauer(Extrem hochohmig – ca 35 Ohm anstatt ca 0,2 Ohm)
    Hoffe es dauert noch ne Weile bis die nächsten sterben.

  10. Comment by Jan:

    Hallo,
    Ich habe seit vorgestern dasselbe problem. Ich dachte erst ich muss das ding neu flashen, aber es half natuerlich nichts.
    Main problem is, ich finde diese referenz C807 220uF 16v nirgentswo. Ich wohne in Frankreich, aber habe auch deutsche seiten wie Conrad besucht. Ich muss zugeben das meine kentnisse in elektronik begrenzt sind, daher wollte ich fragen warauf ich denn wirklich aufpassen muss wenn ich dieses (oder ein compatibles) teil bestellen moechte?
    Vielen Dank
    Jan

    • Stefan
      Comment by Stefan:

      Hallo Jan,

      am besten googelst Du: https://www.google.de/search?q=kondensator+220uF+16v
      Wichtig sind die Speicherkapazität, gemessen in Mikrofarad (µF), und die Spannung in Volt. Der hier ersetzte Kondensator hat eine Kapazität von 220 Mikrofarad und verwendet eine Spannung von 16 Volt. Die Angabe „C807“ bezeichnet die Stelle auf dem Mainboard, wo der Kondensator eingelötet ist (weißer Aufdruck auf dem Board, siehe http://www.satnigmo.com/wp-content/uploads/P7178156.jpg ).
      Der Kondensator ist ein sehr häufig verwendetes Bauteil, das in allen möglichen Geräten vorkommt, dementsprechend einfach sollte es auch in Fachgeschäften zu finden sein.

      Beim Löten sollte man generell aufpassen, das Board nicht zu beschädigen und auch nicht zu sehr zu erhitzen, damit andere Komponenten nicht kaputtgehen. Im Zweifelsfall einen Fachmann machen lassen!
      Wenn Du doch selbst löten willst, findest Du eine sehr ausführliche Anleitung hier: https://wiki.raumzeitlabor.de/wiki/L%C3%B6ten_lernen

      Viel Erfolg!

      Grüße ins schöne Frankreich, Stefan

      • Comment by Jan-Uwe Reichert:

        Vielen Dank Stefan,
        Deine erklaerung war super. Jetzt verstehe ich es besser, Ich dachte echt das C807 irgenteine bezeichnung des Condensators waere. Dank deines bildes habe ich es besser verstanden. Also ich hatte gestern meine Box von einem polnischem bekanten/elektroniker reparieren lassen. Er hatte so einen kondensator irgentwo in einer alten platine noch gefunden. Es funktioniert wieder, youpi!
        Das naechste mal weiss ich selber wo ich suchen soll :).
        Auf jeden fall nochmal vielen dank fuer Deine muehe, und die erklaerung werde ich auch nicht vergessen.

  11. Comment by Stefan HD:

    Hat mir heute auch prima geholfen!

    Daumen hoch und vielen Dank.

    🙂

  12. Comment by Werner:

    Vielen Dank Stefan, total nett, dass du das gepostet hast. Bei mir war es auch dieser Kondensator. Ich habe aber direkt alle 3 22ouF/16V getauscht, die sitzen alle vor einer Induktivität, also sind das Blockkondensatoren des Schaltnetzteils. Wenn einer kaput ist, werden wohl die anderen bald folgen, daher habe ich alle ausgetauscht. Läuft wieder das Ding…

  13. Comment by Franz:

    Hallo!
    Vielen vielen Danke für den Guten Tipp!!!!
    Hatte genau dasselbe Problem! Der VU+ Du stürzte mit der Zeit immer öfter ab, nach kurzer Zeit ließ er sich nicht mehr hochfahren, zeigte jedoch die rote LED an, die auch auf Tastendruck der FB reagierte, aber sonst tat sich nichts. Nach dem Test mit dem Fön, anheizen des Kondensators, “C807″ bezeichnet die Stelle auf dem Mainboard, wo der Kondensator eingelötet ist (weißer Aufdruck auf dem Board, siehe http://www.satnigmo.com/wp-content/uploads/P7178156.jpg ), war für mich auch ein guter Tipp. ca. 2 Minuten den besagten Kondensator aufgewärmt, und wie durch ein Wunder, fuhr der VU+Duo wieder hoch.
    Ich hab den Kondensator (Kapazität von 220 Mikrofarad, Spannung 16 Volt) selber ausgetauscht, schwierig war nur das Auslöten, da mein Lötgerät anscheinend kaum die Hitze für das vom Hersteller verwendete Lötzinn aufbrachte, aber ich hab es mit etwas Geduld dann doch geschafft.
    Jetzt läuft mein VU+Duo wieder einwandfrei, da sagt noch jemand das mit dem Ablauftatum sei nicht wahr, Traurig das So Technisch hochwertige Geräte nach ca. 2 Jahren den Geist aufgeben, Kostet immerhin über 400€!!!!

  14. Comment by Heli:

    Danke!!! Hast mit 300€ gespart 🙂

  15. Comment by tony:

    Habe das gleiche gemacht wie du da geschrieben hast aber es klappt Nicht, habe das teil mit haarföhne warm gemacht nichts zu Machen, wie hast du die Kondensators mit heiße Luft geheizt?
    danke im voraus

  16. Comment by tony:

    Habe mehr Mals die stelle wo der Kondensators ist mit heiße Luft geheizt mit Haarföhne aber nichts kommt immer nur das rote licht. Lohnt sich überhaupt zu Reparatur zu schiecken oder Wie viel Geld wurden die mir bei Ebay geben wenn ich ihn so verkaufe?

    • Stefan
      Comment by Stefan:

      Die Reparatur ist sehr billig, wenn man selbst löten kann (weniger als 5 Euro!). Wenn man das Gerät einschicken muss, rentiert sich das wohl eher nicht. Auch bei ebay hätte ich keine große Hoffnung. Du kannst es ja mal ab 1 Euro versuchen… Viel Glück!

  17. Comment by Andreas:

    Vielen Dank für den Hinweis.
    30 Minuten Arbeit, praktisch keine Kosten und funktioniert wieder!

  18. Comment by Amti:

    Danke, das war´s bei mir auch.

  19. Comment by Werner:

    Hallo,
    Bei meiner vu+duo leuchtet auch nur noch die rote LED. Wer würde sich den bereit erklären mir beim Austausch den Kondesators zu helfen? Wohne im Ostallgäu. Oder weiß jemand einen Laden, wo das hingkriegt?
    Danke schon mal für die Hilfe.

  20. Comment by Jörg Schuster:

    Hallo!

    Ja auch bei mir hat es funktioniert, habe extra hochwertige Kondensatoren verbaut, diese sollten jetzt durchhalten.
    Habe alle 3 Kondensatoren gewechselt die da verbaut waren.
    Aber was ich nicht verstehe, was sind das für Kondensatoren, die so schnell ihren Geist aufgeben?
    Das Gerät ist voll von den Dingern, da werden über kurz oder lang weitere sterben.
    Warum ist gerade der Kondensator 807 so heikel?
    So warm wird es da doch nicht

    LG Jörg

  21. Comment by sam:

    habe den kondensator gewechselt. Nun geht der reciever wieder an aber ein problem ist dazu gekommen. Ich bekomm kein signal mehr.
    kann mir jmd weiterhelfen?

  22. Comment by HDClock:

    super Tipp, danke dafür. Ich habe nur 2 Stück 100 µF Elkos gehabt, parallel eingelötet, rennt auch. Und ich hab es mir ganz einfach gemacht: der C807 steht ja etwas hoch, also Mainboard drin gelassen, mit nem guten Knippex Seitenschneider oben am Kondensator abgekniffen und an die 2 mm Reststücke Litze die am Mainboard noch rausgeschaut haben einfach von oben angelötet. Dauert 2 Minuten und Box rennt wieder.

  23. Comment by Michael:

    Hallo ich habe heute alle drei Elko getauscht. Aber der Fehler besteht noch. Jetzt hab ich gesehen das neben den Elkos noch drei kleine schwarze Kondensatoren mit vier Kontakten pro Seite sind. Einer davon sieht kaputt aus, hat jemand die Bezeichnung von dem Teil?

  24. Comment by Alex:

    Vielen Dank für die Anleitung! Du hast mir 400€ gespart!

    Kurzerhand C807 abgelötet und gemessen. Hatte nur noch 100 statt 220uF. Danach ein neues (220uF 25V) eingelötet und läuft wieder wie geschmiert!

    Und das alles als sehr unerfahrener Löter :). Es kann also praktisch jeder. 🙂

    DANKE!

  25. Comment by Martin:

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für euere detailierte Beschreibung des Problems und der Reparatur. Hat wunderbar geklappt.
    LG

Trackbacks / Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen (blockiert Spam) - Ziffern eingeben! Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.