Die richtige Powerbank für iPod und co

Von Stefan | Unter Android, Apfelzeug, Hardware, IT | 2 Kommentare  | 4572 Hits.
TOP del.icio.us digg

4573 mal gelesen

Amazon Basics Powerbank, (C) Amazon

Powerbanks, oder externe Akkus, sind sehr praktisch, wenn man Smartphones, Tablets oder MP3-Player längere Zeit unterwegs verwenden möchte, ohne sie aufladen zu können – z. B. im Flugzeug, auf Busreisen etc.

Um meinen „Gerätepark“ mit Strom beschicken zu können, suche ich also eine zuverlässige und kräftige Powerbank mit mindestens 10.000 Milliamperestunden Kapazität. Erste Wahl für die meisten Amazon-Kunden sind die Produkte der Firma Anker, die aber angibt, gerade mein iPod Classic und der iPod Nano meiner Frau seien inkompatibel. Ein Grund dafür ist nicht einfach zu ergoogeln, aber soweit ich sehe, kann das zwei Ursachen haben; erstens könnte der angeforderte Ladestrom zu gering sein:

http://www.ianker.com/download/D9340FD7571F4BB_A1208%20manual%20-%209.16.2014.pdf

„5. Why can’t I charge my Bluetooth device with the Astro E5?
The Astro E5 will not charge devices with input currents lower than 50mA,
including some Bluetooth and GPS devices.“

und zweitens könnte die Powerbank nicht ausreichend mit den iPods kommunizieren:

http://apple.stackexchange.com/questions/100563/ipod-classic-80gb-wont-charge-from-usb-power-adapter

There are several different ways that a charger can „tell“ an iPod how much current it can provide – the iPod can’t determine this directly. (…) There are various standards (some proprietary, I believe!) which specify how much current can be provided, by providing certain voltages at the data lines. USB has four pins: one ground, one power, and two data. For example, apparently 2.8V on one of the data pins and 2.0V on another means „you can draw up to 1 amp“. See this link for some detail, although I think some of that is out-dated.

Na toll. Apple selbst empfiehlt eine Powerbank der Firma Mophie mit lächerlichen 4.000 mAh für den sagenhaften Preis von 80 Euro (bei Amazon ca. 69 Euro).

Als günstige Alternative habe ich mir deshalb die Amazon Basics 10.000 mAh Powerbank bestellt, von der ich noch nicht weiß, ob sie die iPods laden kann oder nicht – zumindest gibt Amazon keine Inkompatibilitäten an, das macht Hoffnung. Leider gibt es das Gerät auch (noch?) nicht mit größerer Kapazität.

 

2 Comments

  1. Comment by Johannes:

    Schon herausgefunden ob sich ein IPod mit der AmazonBasic Powerbank laden lässt?

    Besitze selber einen Ipod Classic. Von der EasyAcc 2nd Gen akzeptiert dieser aber leider keinen Ladestrom. Mit dem Anker 14W Solar Panel funktioniert die Sache lustigerweise. :-S

Trackbacks / Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen (blockiert Spam) - Ziffern eingeben! Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.