Piggott, AR – Farming Teil 1

Von Stefan | Unter Allgemein | 5 Kommentare  | 5930 Hits.
TOP del.icio.us digg

5931 mal gelesen

Nach ausgiebigem Ausschlafen und Waeschewaschen sind wir gegen Abend wieder aufs Feld rausgefahren, um auf einem ‚Combine Harvester‘, also einem Maehdrescher mitzufahren. Am Ende durfte ich die Riesenmaschine sogar selbst fahren, und das Ding laesst sich so leicht bewegen wie ein Rasentraktor, es ist unglaublich!
Morgen stehen wieder grosse Maschinen an: Wir begleiten einen Freund der Familie, der mit seinem Vierzigtonner Mais an den Mississippi transportiert und dort auf Boote verlaedt. Und nachdem mich Ashley, Vals Schwester, schon gefragt hat, ob ich einen ‚Standard‘, also ein Auto mit Schaltgetriebe fahren kann, schaetze ich mal, dass ich morgen hinter das Lenkrad eines Trucks komme! How cool is that? Oder in Cians Worten: What’s next?

Bis dann,

Anke & Stefan

P.S.> Fuer morgen nachmittag bin ihc bereits fest eingeplant zum Arbeiten: Ein Feld muss gepfluegt werden, und ich darf Traktor fahren! 🙂

5 Comments

  1. Comment by Tom:

    Na an dem „Truckfahren“ habe ich noch Zweifel bis Du mir das Gegenteil beweist :D. Soweit ich das bisher mitbekommen habe, fahren gerade die großen Trucks mit Automatikschaltungen mit bis zu 18 Gängen. Und in einem Land wo zwangsläufig amerikanische Polizisten unterwegs sind 😉 , solltest Du Dich besser nicht ohne CDL (Commercial Driving License) am Steuer eines 40-Tonners erwischen lassen. Sonst müssen wir Dich am Ende noch in einer Kommandoaktion aus Guantanamo befreien :D. Ups – hoffentlich wird diese Seite nicht schon von der CIA (City Initiative Augsburg) überwacht.

    Gruß Tom

  2. Comment by Sonni:

    Hehe, da sag ich doch mal viel Spaß! Wie gut, dass du das deutsche Training schon genossen hast, oder? Liebe Grüße auch von meinem Farming Boy!

  3. Comment by Michael:

    Trecker fahren in Amerika. Das ist ja eine völlig neue Dimension. 12 Breit, 8 Meter lang. Pass gut auf!

    lg
    Michael (und Familie)

  4. Comment by slanger:

    @Tom: Deine Sorge ruehrt mich, und dass mit der Polizei hier nicht gut Kirschen essen ist, stimmt auch (dazu gibts noch ne andere Geschichte), aber hier wohnen im Umkreis von 20 Meilen ca. 200 Leute, die so gut wie alle miteinander verwandt sind. Man weiss also, wo sich die Herrschaften rumtreiben, und ich nehme mal an, dass ich eher am Verladehafen oder auf dem Feld, wo der Mais aufgeladen wird, rumkurven darf, und nicht hunderte von Meilen auf dem Highway runterspule 🙂 Alsdenn, keep on truckin‘!

  5. Comment by Rychy:

    Korn = großes Gras; Mähdrescher = großer Rasentraktor… logisch dass Du dass machst

Trackbacks / Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen (blockiert Spam) - Ziffern eingeben! Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.