Android updaten

Von Stefan | Unter Android, IT | Kommentar dazu?  | 4142 Hits.
TOP del.icio.us digg

4143 mal gelesen

Android 2.3.3 „Gingerbread“ gibt es nun auch für mein Samsung Galaxy I9000 S. Zeit für ein Update – aber bitte nicht über Samsung Kies, denn diese Software ist Schrott. Das ist nicht nur meine Meinung, sondern auch die des Service-Center-Technikers, den ich nach mehreren gescheiterten Versuchen aufsuchen musste. Das Update habe ich dort gratis in etwa 20 Minuten geflasht bekommen.

Während der gescheiterten Versuche mit Kies ging mir das ganze Betriebssystem flöten, inklusive aller installierten Apps. Die interne und externe SD-Karte blieben aber intakt, sodass meine Daten (u. a. die 2 GB große Navi-Karte von NDrive) noch erhalten blieben.

Prinzipiell gilt: Vor jedem Update die Daten sichern, außerdem z. B. mit  MyAppsList eine Liste der installierten Apps anlegen – denn der Android Market speichert nur Apps, die gekauft werden mussten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen (blockiert Spam) - Ziffern eingeben! Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.