Gigaset C430A IP und Google-Kontakte

Von Stefan | Unter Hardware, Internet, IT | 2 Kommentare  | 10007 Hits.
TOP del.icio.us digg

10008 mal gelesen

(C) Amazon / SiemensDas Siemens-Telefonsystem Gigaset C430A IP kann bis zu 200 Einträge im Telefonbuch der Handgeräte speichern. Ein Import von vCards über die Basisstation ist möglich, also kann man auch sein Google-Adressbuch ins Gigaset kopieren. Dazu empfehle ich folgende Vorgehensweise:

  • In Google Contacts: Falls man mehr als 200 Kontakte hat, eine neue Gruppe „Gigaset“ anlegen.
  • Die gewünschten Kontakte zu dieser Gruppe hinzufügen.
  • Über den Button „Mehr“ auf „Exportieren“, „Die Gruppe Gigaset“, Exportformat vCard. Die Exportdatei wird heruntergeladen.
  • Das Web-Interface des C430 IP öffnen; Einstellungen – Telefonbücher – Telefonbuch-Transfer
  • Optional das bestehende Telefonbuch sichern: Mobilteil auswählen, „Telefonbuch auf dem PC speichern“ anklicken.
  • Das Telefonbuch des Mobilteils löschen.
  • Die von Google generierte Datei vom PC zum Gerät übertragen.

2 Comments

  1. Comment by steffen:

    Hi

    diese Lösung ist super, jedoch hab ich mal die These das 90% alle Nutzer die Google Kontakte haben und Führen auch ein Android Smardphone oder Tablet haben und für diese bietet sich die Übertragung mit der Gigaset ContactPush App eher an, man überträgt dort wahlweise ALLE oder auch nur ausgewählte Kontakte des Smartphones.

Trackbacks / Pingbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen (blockiert Spam) - Ziffern eingeben! Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.