Threema: Probleme mit Gruppen

Von Stefan | Unter Android, IT | Kommentar dazu?  | 3560 Hits.
TOP del.icio.us digg

3561 mal gelesen

An sich ist Threema eine feine Sache – wäre da nicht das Problem mit den Gruppenchats: Beim Umstieg auf ein neues Smartphone oder der Wiederherstellung eines Backups gehen alle Gruppen verloren.

Das Problem: Bei Threema werden die Gruppen nicht über einen zentralen Server, sondern nur auf den teilnehmenden Geräten verwaltet. Warum diese Verwaltung nicht in den Backups mitgespeichert wird, ist mir ein Rätsel.

Anfangs konnten den Threema-Gruppen überhaupt keine neuen Mitglieder hinzugefügt werden. Das hat sich seit Version 1.9 geändert. Man kann also vor dem Umstieg auf ein neues Gerät aus allen Gruppen austreten und den Ersteller bitten, den Kontakt später wieder hinzuzufügen.

Das funktioniert aber nur, wenn man die Gruppe nicht selbst erstellt hat: Im Gegensatz zu WhatsApp wird die Administration der Gruppe nicht auf ein anderes Gruppenmitglied übertragen, wenn der Ersteller seine Gruppe verlässt. Das bedeutet also, dass der Ersteller seine Gruppe unwiderruflich verliert – denn er kann sich nicht selbst hinzufügen, wenn er die Gruppe nicht mehr sieht (Stand Threema-Version 2.2).

Es bleibt zu hoffen, dass Threema hier gründlich nachbessert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen (blockiert Spam) - Ziffern eingeben! Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.