Windows 11 auf inkompatibler Hardware installieren

1593 mal gelesen

Windows 11 prüft vor einer Neuinstallation, ob die Hardware den Anforderungen von Microsoft genügt – hier geht es vor allem um das Trusted Platform Module (TPM), einen Sicherheitschip. Doch die Jungs und Mädels aus Redmond haben ein Hintertürchen gelassen:

Wenn die Installation mangelhafte Hardware meldet, geht man einen Schritt zurück und drückt Shift + F10 – ein Kommandozeilenfenster öffnet sich. Dort gibt man folgenden Befehl ein, um den TPM-Check abzuschalten:

REG ADD HKLM\SYSTEM\Setup\LabConfig /t REG_DWORD /d 1 /v BypassTPMCheck

Hier kann man weitere Parameter nachlesen, die ebenfalls abgeschaltet werden können (und für eine virtuelle Maschine, z. B. in VMWare Player, auch abgeschaltet werden müssen), Zitat:

  • BypassCPUCheck – for incompatible CPUs
  • BypassTPMCheck – without a TPM 2.0+ chip
  • BypassRAMCheck – to skip minimum RAM check
  • BypassSecureBootCheck – for Legacy BIOS devices (or UEFI firmware with Secure Boot disabled)
  • BypassStorageCheck – to minimal bypass system drive size check

 

 

One Reply to “Windows 11 auf inkompatibler Hardware installieren”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

CAPTCHA: Bitte folgende Rechenaufgabe lösen (blockiert Spam) - Ziffern eingeben! Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.